Ab sofort auch Plattdeutsch dabei: Viel Programm beim Seniorenbeirat der Stadt Bad Schwartau

Der neue Seniorenbeirat der Stadt Bad Schwartau 2023
Der neue Seniorenbeirat der Stadt Bad Schwartau um seine 1. Vorsitzende Elisabeth Kremer (r.): Ute Ritterhoff (v.l.), Christel Setje-Eilers, Dörte Langner, Susanne Pfeiffer, Uwe Brodniok, Klaus Uttermann und Brigitte Kohn (es fehlt Ralf Schulze). Foto:SSE

Bad Schwartau. Mitte September letzten Jahres wurde der Seniorenbeirat der Stadt Bad Schwartau neu gewählt,  knapp vier Wochen später fand die konstituierende Sitzung statt. Vor Kurzem stellte sich das Gremium nun im Haus der Senioren der Öffentlichkeit vor.

Der Beirat besteht aus neun Mitgliedern, wobei vier neu in den Vorstand gewählt wurden. Dabei mussten die Gewählten zunächst einmal eine Satzungsänderung vornehmen, da der Beirat nicht mehr wie zuvor aus einer Doppelspitze besteht. Alleinige Vorsitzende ist nun Elisabeth Kremer, die das Amt schon zuvor bekleidet hatte.

Dem Vorstand gehören außerdem Uwe Brudniok (2. Vorsitzender), Brigitte Kohn, Dörte Langner, Susanne Pfeiffer, Ute Ritterhoff, Ralf Schulze, Christel Setje-Eilers und Klaus Uttermann an.

Bei dem offiziellen Termin mit Vertretern der lokalen Presse blickte Elisabeth Kremer mit ihren Vorstandskollegen anfangs zurück auf Gewesenes. „Im Rahmen unserer Teilnahme am letztjährigen Martinsmarkt in der Krummlandhalle sind exakt 1.171 Euro zusammengekommen, die wir der Stadt für den Weihnachtshilfsfonds übergeben haben. Eine schöne Summe“, befand sie.

Gleich mehrfach gebe es für Bad Schwartaus Senioren auch in anderer Hinsicht Grund zur Freude, teilte sie zudem mit. Und zwar darüber, dass das „Haus der Senioren“ nun doch nicht verkauft werde – was lange Zeit von der Stadt geplant gewesen sei.

„Im Gegenteil. Wir haben die Politik überzeugen können ins Haus zu investieren und es zu sanieren. 50.000  Euro wurden uns dafür bereitgestellt“, berichtete die Beiratsvorsitzende und lobte die gute Arbeit der Verwaltung bei der Umsetzung der Maßnahmen. So wurde unter anderem  ein neues WC eingebaut und das stille Örtchen behindertengerecht gestaltet.

„Gut, dass uns das Haus erhalten bleibt. Und auch notwendig. Denn es gibt wirklich keinen einzigen Tag in der Woche, an dem hier nichts stattfindet“, so Kremer.

Von Billard über Doppelkopf, Skat und Tischtennis, Dart, Singen bis hin zu sozialen Zusammenkünften wie „Gemeinsam statt einsam“ oder der Klönschnack mit Elisabeth Kremer reichen die Angebote, die der Seniorenbeirat hier anbietet. Für alle gilt: Es wird noch „Nachwuchs“ gesucht!

Ganz neu im Programm ist übrigens „Plattdeutsch“. Jeden vierten Sonntag von 14 bis 16.30 Uhr kommen die Plattschnacker fortan unter der Leitung von Brigitte Krohn zusammen. Die Premiere dieses neuen Angebotes findet an diesem Sonntag, 29. Januar, statt.

Aber auch andere Einrichtungen nutzen das Gebäude an der Eutiner Straße für ihre Treffen und Veranstaltungen. So bietet etwa der Ortsverband Bad Schwartau im Sozialverband Deutschland hier regelmäßige Spielenachmittage an, der Kulturkreis trifft sich in den gemütlichen Räumlichkeiten des alten Gebäudes und auch der Umweltbeirat der Stadt.

Im Rahmen der Vorstellungsrunde ging Elisabeth Kremer auch auf eine Umfrage unter Bad Schwartaus Senioren ein, bei der sie angeben konnten, was sie sich am meisten von ihrer Stadt wünschen. „Die häufigste Antwort war dabei Betreutes oder generationenübergreifendes Wohnen.  Da bleiben wir am Ball“, so Elisabeth Kremer.

Die Frühstücksveranstaltungen in der Seniorenresidenz Geertz gibt es unter dem neuen Seniorenbeirat übrigens nicht mehr. Diese finden zukünftig ebenfalls im Haus der Senioren statt und werden von Vorträgen begleitet.  So heißt es bei den ersten drei Veranstaltungen am 16. Februar „Häuslicher Brandschutz“, am 16. März „Digitales im Alter“ und am 20. April -ist „Erste Hilfe“ das Hauptthema. Im weiteren Verlauf  des Jahres stehen dann im Juni die Feierlichkeiten zu 40 Jahre Seniorenbeirat der Stadt Bad Schwartau und am ersten Septemberwochenende 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Czaplinek an, ehe es mit kulturellen Vorträgen und später dem traditionellen Martinsmarkt weitergeht.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau