Erfolgreicher Startschuss für das Projekt „Greenfield“ Dank Spende: Zwei XXL-Sonnenschirme für die GGS-Strand Europaschule

XXL- Sonnenschirme
Die Elternvertreterinnen Marion Vits und Sabine Zabke, Schülersprecherin Lilian Haselow, Jan Fiergolla, Jan Schumann, Schulleiterin Esther Passig und Grundschulkoordinatorin Julia Christiansen beim Aufdrehen des Schirmes. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Große Freude herrschte kurz vor Beginn der Osterferien in der GGS-Strand Europaschule in Timmendorfer Strand. Seit einigen Jahren wird der Wunsch nach Sonnenüberdachungen von den Schülerinnen und Schülern der Timmendorfer Grund- und Gemeinschaftsschule immer größer. Nur konkret wurde dies nicht. „Deshalb haben wir uns vor zirka eineinhalb Jahren zusammengesetzt und einen Arbeitskreis gebildet,“ berichtet Schulleiterin Esther Passig. Und mit einer großzügigen Spende kommt der Ball nun ins Rollen.

Den Startschuss für das Projekt „Greenfield“, bei dem die Schüler ihren Schulhof naturnah und als lebendigen attraktiven Lernort im Freien gestalten möchten, wurde am 1. April durch die Spende von zwei riesengroßen Sonnenschirmen gegeben.

Jan Schumann, Inhaber des „Café Wichtig“ in Timmendorfer Strand, hat vor Kurzem den Außenbereich seines Cafés modernisiert und dabei seine Terrasse unter anderem mit einer neuen Markisenanlage versehen. Dafür mussten zwei große Gastronomie-Sonnenschirme, die ausgefahren eine Fläche von 5,5 mal 6,5 Meter haben, weichen. „Was soll mit den noch gut erhaltenen Schirmen passieren?“, fragte er sich und hat sich mit Jan Fiergolla, Geschäftsführer der gleichnamigen Lübecker Firma, beratschlagt. Schnell war die Idee geboren, die Schirme nicht als gebraucht zu verkaufen, sondern an die Schule in der Poststraße zu spenden. „Der Neupreis von einem Sonnenschirm in dieser Größe beläuft sich auf rund 10.000 Euro pro Stück,“ verrät Jan Fiergolla. „Heute hätte man einen solchen Schirm vielleicht noch für rund 5.000 Euro verkaufen können.“ Aber das wollte Jan Schumann dann nicht, sondern lieber etwas an den Ort, in dem er lebt und seinen Betrieb hat, zurückgeben. „Ich bin hier damals selber zu Schule gegangen und jetzt auch Vater eines Schulkindes, das diese Schule besucht. Ich bin froh darüber, wenn ich damit helfen kann,“ berichtet Schumann bei der offiziellen Übergabe der Spende an die Schule und den Mitgliedern des Arbeitskreises „Sonnensegel“.

Nur mit der Spende der zwei XXL-Schirmen war es alleine noch nicht getan, denn sie mussten ja noch transportiert und auf dem Schulgelände fachmännisch installiert werden. Da kam dann noch mal Jan Fiergolla ins Spiel, der die notwendigen Hülsen für die Schirme geliefert und sie in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Gemeinde eingebaut hat. Die Firma Janus Baustoffe in Neustadt hat dafür notwendigen Beton gesponsert. Die Bauhofsmitarbeiter haben sich außerdem auch um den Transport gekümmert.

Jetzt stehen die beiden rechteckigen Schirme am Gebäude A neben dem Technikraum und im Innenhof des Gebäude C. Schülersprecherin Lilian Haselow freut sich darüber genauso wie die Schulleitung und Schulelternbeiratsvorsitzende Marion Vits und ihre Stellvertreterin Sabine Zabke, die zum Arbeitskreis „Sonnensegel“ gehören: „Hier können die Schüler Sommerfeste, etc. feiern.“

„Wir sind unendlich dankbar über diese große Spende und für den erfolgreichen Startschuss von weiteren geplanten Projekte,“ so Schulleiterin Esther Passig.

Im Frühjahr/Sommer soll nämlich das „grüne Klassenzimmer“ entstehen, das mit Euro-Paletten als Sitzmöglichkeit und einer Überdachung mit Sonnensegel zum Lernen in der Natur einlädt. „Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und Vielfältigkeit steht bei diesem Projekt im Vordergrund,“ erklärt die Schulleiterin. „Weitere Sitzbereiche werden mit Sonnensegeln versehen, damit die Schülerinnen und Schüler vor Sonne und Regen geschützt sind.“

In Planung ist darüber hinaus die Neu- und Umgestaltung der insekten- und bienenfreundlichen ökologisch vielfältigen Pflanzenkultur auf dem Schulgelände - inklusive „Insektenhotels“. Dazu sagt Esther Passig: „Ziel ist, dass Schülerinnen und Schüler sich umweltbewusst als Teil ihrer Umgebung verstehen und sich gerne mit Spaß und Freude auf ihrem Schulhof aufhalten. Dabei soll der Schulhof neben grüner Oase zur Erholung und Platz für vielfältige Bewegung auch Impulsgeber für den Unterricht sein.“

Weitere Spenden für Sonnensegel für die geplanten Projekte „Frühstück im Freien“ (Gebäude C) und eine „Chill-Area“ vor dem Gebäude A sind herzlich willkommen. Weitere Infos hierzu erhält man auf der Homepage der Schule unter www.ggs-strand.de.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 7?

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau