Gemeinde Timmendorfer Strand: Sven Partheil-Böhnke als neuer Bürgermeister vereidigt

Vereidigung Tdf
Bürgervorsteherin Anja Evers nach der Vereidigung des zukünftigen Bürgermeisters der Gemeinde Timmendorfer Strand, Sven Partheil-Böhnke, der sein Amt am 1. Juli antritt. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Bei der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung in Timmendorfer Strand am vergangenen Donnerstag, 17. Juni, war Tagesordnungspunkt 29 der Höhepunkt: Die Ernennung und Vereidigung des gewählten Bürgermeisters Sven-Partheil-Böhnke (52, FDP).


Nach der offiziellen Vereidigung durch Bürgervorsteherin Anja Evers sagte der zukünftige Bürgermeister in der 3-Felder-Sporthalle:  „Mit dem heutigen Tag der Vereidigung müssen alle in der Vergangenheit stattgefundenen Rangeleien, und da meine ich ganz explizit die vergangenen drei Jahre, sowie alle im Wahlkampf stattgefundenen Auseinandersetzungen zum Wohle unserer Gemeinde ad acta gelegt und begraben werden. Unsere Gemeinde und auch unsere Nachbargemeinden stehen vor großen Herausforderungen, die wir nur alle gemeinsam, Hand in Hand, mit konstruktiven Diskussionen, aber an einem Tisch, mit viel Streitkultur für das beste Ergebnis erreichen können.“


In den letzten Monaten hat Partheil-Böhnke im Wahlkampf unzählige Themen angesprochen, die es dringend anzupacken geht. „Aber auch als Ihr Bürgermeister schaffe ich das alles nicht alleine,“ so der neue Verwaltungschef, der um Unterstützung aller Mitarbeiter*innen im Rathaus, der Kommunalpolitik und aller Bürger der Gemeinde bittet. „Jeder von uns, ich eingeschlossen, ist ein kleines Rädchen im Getriebe, aber in unserer Gesamtheit sind wir der funktionsfähige, kräftige, durchzugsstarke Motor, der unsere Gemeinde Timmendorfer Strand in den nächsten sechs Jahren sicher durch alle Unwegsamkeiten leitet und zieht.“


Folgende Worte richtete er an seine ehemaligen Kollegen und Kolleginnen der Gemeindevertretung: „Helfen Sie alle mit konstruktiver Arbeit und ganz besonders Zusammenarbeit mit, dass die Verwaltung in die Lage versetzt wird, dass die Entscheidungen von Euch und Ihnen in angemessener Zeit auch sinnvoll umgesetzt werden können.“


Partheil-Böhnke weiter: „Lassen Sie uns alle gemeinsam die Zugkraft und den Enthusiasmus, die durch diese Wahl freigesetzt wurden, auch auf die Gremienarbeit übertragen, dann ist Timmendorfer Strand auf dem besten Wege, alle Probleme zu lösen und alle angefangenen Arbeiten und Projeke auch abzuschließen.“


Sven Partheil-Böhnke bezeichnete sich selber als „typisch Norddeutsch“: „Ehrlich, klar, ruhig, direkt, verlässlich und mit einem großen Herzen.“ Vom ersten Tag an werde er sich mit Hochdruck all den Themen widmen, die es so dringend anzupacken geht.


„Ich werde Ihr Bürgermeister für alle Timmendorferinnen und Timmendorfer sein und auch Ihnen steht meine Tür immer offen. Geben auch Sie mir bitte etwas Zeit. Die Aufgaben sind viele und können nur nacheinander abgearbeitet werden, aber sie geraten nicht in Vergessenheit.“


Zuvor sagte Bürgervorsteherin Anja Evers (CDU): „Der öffentliche Charakter des Amtes als Bürgermeister bringt Herausforderungen mit sich. Die überzeugende Repräsentation der Kommune, der offene Dialog mit der Bürgerschaft, die konstruktiven, politischen Spannungen, der Einsatz für die nachhaltige Lebensqualität und die Entwicklungschancen der Kommune im größtmöglichen Konsens von Bürgerschaft, Politik und örtlicher Wirtschaft. Dieses komplexe Anforderungsprofil macht das Bürgermeisteramt zu einem der anspruchsvollsten Berufe, die unsere Gesellschaft zu vergeben hat.“


Die Verbindung der Gemeindevertretung und des Bürgermeisters wird der gemeinsame Wählerauftrag sein, das Beste für die Gemeinde Timmendorfer Strand zu erreichen, so Evers weiter. „Das Ringen um zukunftsgerechte Lösungen wird für unsere gemeinsame Arbeit der Maßstab sein. Sie werden als Mann des Ausgleichs und des kommunalpolitischen Geschicks besonders gefragt und gefordert sein.  Das Amt des Bürgermeisters bietet wie wenige Berufe Möglichkeiten, die Zukunft eines Gemeinwesens zu gestalten. Das verlangt einen großen persönlichen Einsatz der Verantwortlichen, Kraft, Kreativität und Entscheidungsfreude,“ sagte die Bürgervorsteherin vor der Vereidigung.


Zuvor überreichte die stellvertretende Bürgermeisterin Melanie Puschaddel-Freitag (CDU) die Ernennungsurkunde an Sven Partheil-Böhnke, der sich wie Anja Evers bei Puschaddel-Freitag und den weiteren Stellvertretern des Bürgermeisters, Andreas Müller (WUB) und Michael Strümpell (BBNP), für die ehrenamtliche Arbeit in den letzten Monaten bedankte.

Zur Vereidigung konnte Bürgervorsteherin Anja Evers unter anderen Kreispräsident Harald Werner sowie die Bürgervorsteher-Kollegen aus Scharbeutz und Stockelsdorf, Renate Sonntag und Manfred Beckmann, begrüßen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau