Gemeindewehrführung Timmendorfer Strand: Rückblick auf das Jahr 2020 und ein Dankeschön

FFw Tdf blickt zurück
Timmendorfer Strands Gemeindewehrführer Thomas Scharbau (rechts) und sein Stellvertreter Stefan Schoenfeld, hier ein Foto von der Jahreshauptversammlung im Februar, blicken in einem Offenen Brief auf 2020 zurück und bedanken sich. Foto: Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. „Dieses Jahr war für uns alle ein besonderes Jahr.“ Mit diesem Satz beginnt ein offener Brief der Gemeindewehrführung der Gemeinde Timmendorfer Strand an alle Bürger*innen und Kameraden/-innen der Gemeindefeuerwehr.

„Das Jahr fing für die Feuerwehren wie jedes Jahr mit der gewohnten  Routine an. Dann kam der Monat März und durch die Pandemie änderte sich alles, auch  für den Feuerwehrdienst,“ so Gemeindewehrführer Thomas Scharbau und sein Stellvertreter Stefan Schoenfeld.

„Wir mussten schnell auf die neue  Situation reagieren, da ein positiv getesteter Kamerad eine ganze Feuerwehr für 14 Tage außer Dienst gesetzt hätte. Die Wehrvorstände  mussten und haben schnell reagiert und die Wehren wurden in Gruppen aufgeteilt, zum Teil in 12- und 24 Stunden-Diensten, um so weiterhin die Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.“ Die Ausbildung fand aufgrund der behördlichen Auflagen nur sehr eingeschränkt statt, Lehrgänge bei der Kreisfeuerwehrschule in Lensahn und auch an der Landesfeuerwehrschule in Harislee fielen teilweise aus oder wurden verschoben, wie die Beiden berichten.

„Durch das große Engagement unserer Kameradinnen und Kameraden ist die Sicherheit durch die Feuerwehren das ganze Jahr gegeben gewesen. Es war für uns alle nicht einfach, aber auf Eure Feuerwehren ist Verlass. Es wurden alle  Einsätze auch unter Covid-19-Bedingungen bewältigt. Deshalb wollten wir uns  beide auf  diesem Weg einmal bei unseren 139 aktiven Feuerwehrkameraden/innen, den 32 Kameraden der Ehrenabteilung und den 17 Kameraden/innen der Jugendfeuerwehr in aller Öffentlichkeit für den geleisteten Einsatz bedanken. Ihr seid  alle  365 Tage im  Jahr, Tag und Nacht für uns alle im Einsatz und das alles nur als freiwilliges Engagement neben dem Hauptberuf und auch Dank der Unterstützung durch Eure Familien, welche auch auf vieles verzichten müssen,“ so Scharbau und Schoenfeld.

Über 190 Einsätze wurden dieses Jahr bereits erfolgreich abgearbeitet, darunter auch wieder 51 kleine und mittelgroße Brände.

„Wir sind froh und auch stolz, wie unsere Kameraden/innen ihren freiwilligen Dienst versehen und dankbar für die Unterstützung, die wir durch die kommunale Politik erhalten. Auch  für die Zusammenarbeit mit  der Polizei, dem Rettungsdienst, den anderen Feuerwehren außerhalb der Gemeinde,  möchten wir uns bedanken,“ so das Gemeindewehrführungs-Duo. „Bleibt alle  gesund, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau