JazzBaltica 2023: „Das Festival-Programm macht Timmendorfer Strand zur Jazz-Metropole“

Jazz Baltica 2023
Timmendorfer Strands Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke und der künstlerische Leiter Nils Landgren freuen sich auf die JazzBaltica 2023. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. „Ich freue mich riesig, dass wir in diesem Jahr so viele Frauen auf unseren Bühnen haben!“, sagte Nils Landgren, Künstlerischer Leiter von JazzBaltica, bei der Vorstellung des Festival-Programms auf der Pressekonferenz im Maritim Seehotel.

Vom 22. bis zum 25. Juni findet JazzBaltica wieder in Timmendorfer Strand statt. In insgesamt 39 Konzerten auf dem Gelände rund um den Strandpark präsentieren internationale Stars wie auch junge Talente die aufregendsten Facetten des Jazz.

Im Line-Up vertreten sind Vince Mendoza, Aki Rissanen, Benjamin Lackner, Martin Wind, Nikki Iles, Dieter Ilg, Günter Baby Sommer, David Helbock & Camille Bertault, außerdem Ensembles wie die NDR Bigband, das Tingvall Trio und die Bohuslän Big Band.

In diesem Jahr setzt Nils Landgren in seiner Funktion als Künstlerischer Leiter einen Fokus auf starke Frauen im Jazz: Insgesamt 13 Bandleaderinnen sind mit ihren Formationen dabei, darunter Bassistin Lisa Wulff, Posaunistin Karin Hammar, Cellistin Nesrine, Schlagzeugerin Eva Klesse und Trompeterin Andrea Motis. „Was für mich zählt, ist gute Musik. Völlig egal, ob sie von Männern oder Frauen gespielt wird,“ sagt Landgren.

Einen weiteren Schwerpunkt widmet das Festival den Blechblasinstrumenten: Internationale Größen wie Fred Wesley, Shannon Barnett oder Kristian Persson sind mit ihrer Posaune zu Gast. An der Trompete zu erleben sind unter anderem Ingolf Burkhardt, Jakob Bänsch, Nils Petter Molvær und Hildegunn Øiseth.

Besonderes Highlight des Sommers wird der Auftritt der Posaunen-Legende Fred Wesley sein, der mit 79 Jahren nichts von seiner Spielfreude und Energie verloren hat und dem Publikum in der FunkNight einheizt.

Neu ist das Format NightLab – Nachtkonzerte im JazzCafé. Hier liefern am späten Freitag- und Samstagabend das Joanna Duda Trio und Ilaria Capalbo den Soundtrack zur Blauen Stunde. Und erstmals kostenfrei ist das Familienkonzert »Die Jazzpiraten«, das ab sofort auf der OpenAir-Bühne stattfindet und nun noch mehr Platz und Bewegungsmöglichkeiten für die kleinsten Festivalbesucher bietet.

Das Festivalgelände

Direkt am Strand treten Künstlerinnen und Künstler in der Reihe @the beach auf. Ein paar Schritte weiter liegt die Rotunde der Trinkkurhalle, die zum JazzCafé wird. Eine OpenAir-Bühne schließt sich an das Gebäude an und gibt Musikerinnen und Musikern aus der Region sowie Nachwuchstalenten ein Podium. Ringsherum und angrenzend an die Promenade liegt der Strandpark, der unter hohen Bäumen Platz für Picknicks und Spaziergänge bietet. Der JazzClub ist in der 73Bar im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand beheimatet. Im Hotel zu finden ist außerdem die Maritim MainStage – die Hauptbühne des Festivals.

WarmUp auf dem Timmendorfer Platz

Die Auftaktveranstaltungen von JazzBaltica am Donnerstag und Freitag laden dazu ein, sich auf das Festivalwochenende einzustimmen. Am Donnerstag um 18 Uhr gestaltet Nils Landgren gemeinsam mit der Big-Band des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand das traditionelle WarmUp auf dem Timmendorfer Platz. Um 22.30 Uhr folgt der upptakt mit dem finnischen Pianisten Aki Rissanen, der mit seinem Trio im JazzClub auftritt.

„Wir sind froh und glücklich darüber, dass JazzBaltica seit 2012 in der Gemeinde Timmendorfer Strand stattfindet,“ so Bürgermeister Sven Partheil-Böhnke. „Und in diesem Jahr auch wieder ohne Einschränkungen.“

Sabine Schmax, Pressesprecherin von Hauptsponsor IB.SH, sagte: „Das Programm macht Timmendorfer Strand zu einer Jazz-Metropole.“

Karten und alle Infos sind ab sofort unter www.jazzbaltica.de sowie unter der Ticket-Hotline 0431-237070 erhältlich. Die Festivalkarte für das gesamte Wochenende ist allerdings bereits ausverkauft.

Eine Besonderheit ist das kostenfreie Familienkonzert auf der Open Air-Bühne am Sonntag und erstmals „JazzBaltica@school“ in Zusammenarbeit mit der Cesar-Klein-Schule mit einem Konzert am 21. Juni in der Ratekauer Schule.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 8.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau