Neue Service-Infrastruktur an der Lübecker Bucht: Schließfächer für Badende und Reparaturhelfer für Radelnde

Schließfächer an der Ostsee
Sierksdorfs Verwaltungschef Udo Gosch (r.) und sein amtierender Amtskollege Heinz-Klaus Drews aus Ratekau testen die Funktionen der Fahrrad-Reparatursäulen. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Ostholstein. Gute Nachrichten für Strandbesucher in Sierksdorf: sie müssen sich beim Baden in der Ostsee nicht mehr um ihre Wertsachen am Strand sorgen. Ab sofort stehen hierfür am Fischerplatz und am Parkplatz am Waldwinkel Schließfächer zur Verfügung. Die Fächer können kostenlos gegen ein Pfand von 1 Euro genutzt werden.

Besonders Fahrradfahrer dürften dieses Angebot zu schätzen wissen: „Gäste, die mit dem Rad an den Strand kommen oder Radreisende haben in der Regel keine Möglichkeit, ihr Gepäck während des Aufenthalts im Ort sicher zu verwahren“, erklärt Tanja Schridde, Regionalmanagerin der AktivRegion Innere Lübecker Bucht. Die AktivRegion hat die Schließfächer, die genügend Platz für eine Fahrradtasche und einen Helm bieten, mit rund 7.600 Euro bezuschusst. Die Fördermittel stammen aus einem extra für kleine Projekte eingerichteten Regionalbudget der Bund Länder Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (und GAK). Die Gemeinde zahlt lediglich einen Anteil von rund 1.900 Euro für die insgesamt 24 Fächer.

Neben den Schließfächern befindet sich jeweils eine Fahrradreparatursäule mit dem nötigen Werkzeug, um Pannen zu beheben oder einfach nur den Reifendruck zu optimieren.

Weitere Reparatursäulen wurden an insgesamt 13 Standorten in Roge sowie in den Gemeinden Timmendorfer Strand und Ratekau aufgestellt. Auch diese Maßnahmen erhielten eine Förderung aus dem Regionalbudget der AktivRegion, zusammen 20.600 Euro bei Gesamtkosten von 25.800 Euro.

Die Säulen stehen in den Zentralorten sowie in Niendorf, Hemmelsdorf, Groß Timmendorf, Häven, Kreuzkamp, Sereetz, Luschendorf und Pansdorf. Teilweise ergänzen sie die neuen Aufenthaltsplätze, die kürzlich, ebenfalls von der AktivRegion, in mehreren Dörfern im Binnenland geschaffen wurden.

Exemplarisch kamen die Bürgermeister Udo Gosch (Sierksdorf), Sven Partheil-Böhnke (Timmendorfer Strand) mit Ratekaus stellvertretendem Verwaltungschef Heinz-Klaus Drews und Tanja Schridde in Sierksdorf am Fischerplatz zusammen, um sich gemeinsam ein Bild von den neuartigen Stationen zu machen. Uni sono lobten sie die Idee und Umsetzung der Maßnahme, da zunehmend mehr Menschen das Rad nutzten.

Die Maßnahmen wurden von der AktivRegion Innere Lübecker Bucht nicht nur gefördert, sondern auch von ihr initiiert. „Da das Fahrradfahren zurzeit immer beliebter wird, wollten wir diesen Trend mit einer bedarfsgerechten Service-Infrastruktur und einer attraktiven Förderquote von 80 Prozent unterstützen. Es freut uns sehr, dass gleich drei Gemeinden dieses Angebot genutzt haben. Auf diese Weise haben wir ein großes Gebiet, in dem sich unsere schöne Region und unbeschwert per Fahrrad entdecken lässt, abgedeckt“, freut sich Tanja Schridde.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau