Udo Lindenberg signierte ersteigerte Banner: „Wir ziehen in den Frieden“–Spenden-Auktion in Timmendorfer Strand erzielt 39.410 Euro

Udo signiert Banner
Galerieleiterin Stephanie Göseke (l.), Udo Lindenberg und Silke Szymoniak, Marketingleiterin der TSNT GmbH, bei der Signieraktion. Foto: René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Vom 22. April bis zum 15. Mai konnte auf acht XXL-Mesh-Banner, welche Motive und Songauszüge von Udo Lindenberg mit der Botschaft „Wir ziehen in den Frieden“ beinhalten, geboten werden. Ausgestellt waren die Unikate im Timmendorfer Strandpark, die Auktion war auf dem renommierten Portal United Charity eingestellt.

Zum krönenden Abschluss signierte Udo Lindenberg am vergangenen Sonntagnachmittag jedes Motiv persönlich im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand, wo der Panik­rocker mit seiner Crew traditionell über zwei Wochen für die bevorstehende Deutschland-Tournee „Udopium“ geprobt hat. Am Freitag- und Samstagabend zeigte der Kultsänger in zwei öffentlichen, ausverkauften Musik-Proben vor insgesamt über 3.000 Zuschauer einen Einblick in die neue Show, die ab 22. Mai in den großen Hallen und Arenen in Deutschland zu sehen ist.

Erlössumme fließt ohne Abzüge an „UNICEF - Nothilfe für Kinder in der Ukraine“

„Wir sind sehr glücklich, dass wir in einer von Ohnmacht geprägten Situation im Hinblick auf den Ukraine-Krieg, etwas derart Sinnvolles umsetzen konnten,“ berichten Silke Szymoniak, Marketing-Leiterin der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH), und Stephanie Göseke von „Walentowski Galerien - Udo Lindenberg & more Timmendorfer Strand“ als Initiatoren der Spenden-Auktion in Timmendorfer Strand.

„Dass nun insgesamt 39.410 Euro Spenden für ,UNICEF Nothilfe für Kinder in der Ukraine‘ generiert werden konnten, stimmt uns mehr als dankbar“, betonen beide unisono. „Ohne die kurzfristige Zusage, unkomplizierte Zuarbeit und nicht zuletzt den maßgeblichen künstlerischen Input von Udo Lindenberg direkt sowie seinem gesamten Team wäre die Initiative ohnedies nicht denkbar gewesen – ihm gilt der größte Dank!“

Erfüllt von großer Freude zeigte sich insbesondere der Panik-Rocker Udo Lindenberg selbst: „Der durch die Spenden generierte Betrag ist mehr als großartig – die Gelder fließen nun genau dorthin, wo sie am dringendsten gebraucht werden“, sagt er. „Es war mir eine Ehre, an dieser sinnstiftenden Aktion mitzuwirken!“ Vor Ort bedankte er sich recht herzlich bei Marketingleiterin Silke Szymoniak und Galerieleiterin Stephanie Göseke für die tolle Idee und das Engagement vor Ort.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau