Umweltbeirat Bad Schwartau zu: Wildschweine in den Schwartauwiesen

Wildschweine in den Schwartauwiesen
Am Bohlenweg beim Grünen Klassenzimmer haben Wildschweine auf der Futtersuche große Schäden verursacht. Foto: UWB

Bad Schwartau. In seinem aktuellen Umweltbrief informiert der Umweltbeirat (UWB) der Stadt Bad Schwartau über die Probleme, die es derzeit durch das starke Vorkommen von Wildschweinen unter anderem im Kurpark gibt, und nennt Tipps des Stadtjägers Wolfgang Scharf, wie man sich den Tieren gegenüber verhalten sollte:

Wildschweine sind als dämmerungs- und nachtaktive Tiere besonders gern in den Schwartauwiesen unterwegs, denn die nicht gemähten Wiesen und Schilfareale bieten ihnen beste Deckung. Die oft umgepflügten Wegestreifen zwischen Minigolfplatz, Geibelstein und Bahndamm mussten bereits mehrfach wieder Instand gesetzt werden. In den letzten Tagen war der Weg am Grünen Klassenzimmer und der nahe gelegene Bohlenweg wieder Ziel einer Wildschweinrotte.

„Leider haben die Wildschweine in den letzten Tagen den ,Bohlenweg nicht genutzt‘, sondern ihn bei ihrer Futtersuche arg ramponiert“, beklagt der Beiratsvorsitzende Rudolf Meisterjahn. Zum Frühjahr soll er wieder repariert sein.

Hinweise des Stadtjägers, wie man sich bei einer Begegnung mit Wildschweinen verhalten sollte:

Eigentlich geht von Wildschweinen keine Gefahr aus. Wenn diese auf Menschen treffen, flüchten sie, bevor man sie bemerkt. Deshalb sieht man die Tiere meist auch nicht, sondern eher die Schäden, wenn die Wildschweine im Boden nach Nahrung gesucht haben. In bestimmten Situationen kann es jedoch gefährlich werden. Fühlt sich ein Tier in die Enge getrieben, durch einen Hund angegriffen oder will es seine Jungen beschützen, dann kann es auch zum Angriff übergehen. Deshalb sollte man unbedingt die folgenden Regeln beachten:

Die Tiere nicht füttern oder Essensreste wegwerfen. Ein Futterangebot zieht die Tiere zu den Menschen.

Auf den Wegen bleiben. So vermeidet man unerwünschte Begegnungen.

Hunde unbedingt anleinen. Selbst ein großer Haushund ist einem Wildschwein immer unterlegen.

Wer auf Wildschweine trifft:

- sollte nicht versuchen, diese zu vertreiben oder den Weg abzuschneiden

-den Hund eng an der Leine nehmen

-das Muttertier (Bache) mit Frischlingen weiträumig umgehen

-sich langsam und geräuschlos zurückziehen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau