Am heutigen Mittwochnachmittag: Fahrrad-Demo „Mehr Platz fürs Rad“ in Niendorf und Timmendorfer Strand

Fahrrad-Demo
Am heutigen Mittwochnachmittag findet eine Fahrrad-Demo statt, um auf die derzeitige Verkehrssituation in der Gemeinde hinzuweisen. (Foto: hfr)

Timmendorfer Strand-Niendorf. „Die gegenwärtige Verkehrssituation in Timmendorfer Strand ist nicht hinzunehmen,“ heißt es von Gegnern des derzeitigen Radfahrverbot auf den Promenaden. „Großartige Ideen zum Fuß-Radverkehr für die Gesamtgemeinde liegen in den Schubladen und hätten lange schon angewendet werden können. Ich fordere die Politik und die Verwaltung auf, die Umsetzung dieser Verkehrskonzepte voranzubringen und kurzfristige Lösungen zu präsentieren.,“ so Harm Kruse.

Er und seine Mitstreiter laden daher zur Fahrrad-Demo unter dem Motto „Mehr Platz fürs Rad“ am heutigen Mittwoch, dem 19. Mai, ein. „Alle sind willkommen. Für ein gutes Miteinander in der Gesamtgemeinde Timmendorfer Strand und ein sicheres Nebeneinander auf Fußwegen, der Straße und Promenade.“

Es wird gemeinsam aus Niendorf und Timmendorfer Strand gefahren:  Die Fahrt startet gleichzeitig um 16.30 Uhr am Niendorfer Balkon (Seebrückenvorplatz) sowie am Ostsee-Gymnasium/BBW in Timmendorfer Strand. „Gegen 17 Uhr treffen wir in der Poststraße (Parkplatz Mensa) weitere Radelnde, um gemeinsam über Strandallee, Timmendorfer Platz und Poststraße zu kreiseln, bis wir um 17.45 Uhr zum Abschluss auf dem Parkplatz Strand-Arena am Höppnerweg ankommen.“

Aus zeitlichen Gründen konnte die Aktionsroute leider nicht mehr über Groß Timmendorf, Klein Timmendorf und Hemmelsdorf organisiert werden, teilt Harm Kruse mit. „Mir ist aber sehr wohl bewusst, wie groß die Schwierigkeiten zur Zeit für Radler*innen aus den Dorfschaften sind, den Arbeits- und Schulweg per Rad, die Arzt- oder Einkaufstour mit dem Rad oder die Hobby- und Freizeitgestaltung in der Gemeinde Timmendorfer Strand per Fahrrad durchzuführen,“ so Harm Kruse weiter.

„In der Strandarena kommt ab 18 Uhr der Gemeindeausschuss ,Umwelt, Verkehr und Energie‘ zusammen, um in Tagesordnungspunkten auch die Fuß- und Radverkehrskonzepte zu beraten. Eine Einwohner*innen-Fragestunde findet immer als erster Tagesordnungspunkt statt.“

Zum Schluss sagt Kruse: „Lasst uns mit dieser Fahrrad-Aktion vielfältige Ideen auf die Straße bringen.“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau