Deutsche Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand: Müller/Tillmann und Ehlers/Wickler verteidigen ihre Deutschen Meistertitel

Beach-Volleyball 2023
Die sechs besten Beachvolleyball-Spielerinnen und -Spieler Deutschlands nach der Siegerehrung in Timmendorfer Strand. Fotos: René Kleinschmidt

Timmendorfer Strand. Cinja Tillmann/Svenja Müller und Nils Ehlers/Clemens Wickler verteidigen ihren Deutschen Meistertitel in Timmendorfer Strand. Von Donnerstag bis Sonntag kämpften die 16 besten Frauen- und Männerteams an der Ostsee um den nationalen Titel. Insgesamt verfolgten 18.000 Zuschauerinnen und Zuschauer den Saisonhöhepunkt vor Ort. Die „Ahmann-Hager-Arena“ war am Samstag und Sonntag mit jeweils fast 4.000 Zuschauern ausverkauft. Seit dem vergangenem Jahr gibt es auf dem Centre Court zur Re-Finanzierung der Veranstaltung keine kostenlosen Sitzplätze mehr.

Bei den Frauen gelang es Svenja Müller (ETV Hamburg) und Cinja Tillmann (DJK TuSA 06 Düsseldorf) ihren Titel zu verteidigen. „Unglaublich, richtig cool,“ freute sich Cinja Tillmann und ergänzte: „Ich bin sehr stolz auf die Entwicklung von Svenja über die letzten zwei Jahre.“

Müller/Tillmann kämpften sich ungeschlagen bis ins Finale und gaben lediglich im Viertelfinale gegen Anna Behlen (1. Beachclub Kiel e.V.) und Sarah Schulz (DJK TuSA 06 Düsseldorf) einen Satz ab. Im Finale trafen die beiden Teams erneut aufeinander und Müller/Tillmann konnten sich mit einem klaren 2:0-Sieg (21:14, 21:15) gegen Behlen/Schulz durchsetzen. „Wir, und vor allem Svenja, haben dieses Mal besser aufgeschlagen und haben versucht, emotional von Anfang an jeden Punkt aggressiv abzufeiern“, erklärte Cinja Tillmann, die bereits ihre sechste Medaille bei Deutschen Meisterschaften gewann (Gold 2022, Bronze 2012 und 2018-2020). Svenja Müller, mit 22 Jahren bereits zweifache amtierende Deutsche Meisterin, freut sich: „Es macht unglaublich viel Spaß hier zu spielen. Deutsche Meisterin wird man nicht alle Tage vor so einer Kulisse. Wir wussten, dass das Finale schwer wird. Ich bin froh, dass wir gewonnen haben.“

Während Anna Behlen zum ersten Mal im Finale der Deutschen Meisterschaften stand, gewann ihre Teampartnerin Sarah Schulz bereits 2021 mit Chantal Laboureur den Titel. Gemeinsam konnten sie sich nun über den zweiten Platz freuen. Das Spiel um Bronze entschieden Karla Borger und Sandra Ittlinger (DJK TuSA 06 Düsseldorf) mit 2:0 (21:18, 21:14) gegen Leonie Körtzinger und Lea Kunst (ETV Hamburg) für sich.

Clemens Wickler mit sechs Titeln Rekordsieger bei Deutschen Meisterschaften

Nils Ehlers und Clemens Wickler (ETV Hamburg) verteidigen ebenfalls ihren DM-Titel. Ohne Satzverlust im Turnier krönten sie sich auch 2023 zu Deutschlands besten Beach-Volleyballern. Im Finale besiegten sie Bennet und David Poniewaz (FC Schüttorf 09) mit 2:0 (21:19, 21:18), die nach Gold 2019 wieder eine Medaille bei Deutschen Meisterschaften gewinnen konnten. Clemens Wickler sagte nach dem Sieg: „Das war ein richtig heftiges Spiel, die Poniewaz-Brüder haben gekämpft bis zum Ende und das Publikum hat so Gas gegeben. Nils hat ein überragendes Turnier gespielt. Er hat in der Winterphase sehr hart an sich gearbeitet. Es ist großartig für mich, mit so einem Partner an der Seite zu spielen.“ Nils Ehlers, der sich über seinen 2. Deutschen Meistertitel freute, lobte die Kulisse am Timmendorfer Strand: „Es ist ein einzigartiges Publikum, das diesen Sport so liebt wie wir.“

Für Clemens Wickler, der seinen sechsten Deutschen Meistertitel mit vier verschiedenen Partnern feiert, ist jeder Titel besonders und er kündigt motiviert an: „Laura Ludwig hat noch mehr DM-Titel, ich hole sie noch ein.“

Die beiden Deutschen Meister im Beachvolleyball: Nils Ehlers (links) und Clemens Wickler, der mit sechs Titeln der Rekordsieger bei den Meisterschaften ist.(Fotos: René Kleinschmidt)

Bronze ging an Paul Henning/Sven Winter (DJK TuSA 06 Düsseldorf), die im kleinen Finale Lukas Pfretzschner/Robin Sowa (FC St. Pauli) mit 2:1 (21:19, 16:21, 17:15) besiegten. Paul Henning gewann seine erste DM-Medaille, für Sven Winter ist es nach dem Titel 2021 wieder ein Podestplatz in Timmendorfer Strand.

„Stars am Strand“ am kommenden Wochenende

Am kommenden Wochenende steht mit der Konzertreihe „Stars am Strand“ bereits das nächste große Event in Timmendorfer Strand an, wenn aus der „Ahmann-Hager-Arena“ für drei Abende vom 8. bis 10. September die „Musik-Arena am Timmendorfer Strand“ wird. Vor jeweils über 5.000 Zuschauern werden dann „Santiano“ am Freitagabend, Sänger Wincent Weiss am Samstagabend und die Band „Revolverheld“ am Sonntagabend auftreten und das Publikum begeistern. Für das „Revolverheld“-Konzert am Sonntagabend sind noch einige Tickets erhältlich, die beiden anderen Konzerte sind bereits seit einiger Zeit ausverkauft.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau