Ehrungen für Johannes Evers und Markus Thiel: Außergewöhnliche Auszeichnungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau

Hohe Ehrungen bei FFW Ratekau 2022
Es sei ihm eine Ehre, Johannes „Hannes“ Evers auszuzeichnen, sagte Ratekaus Gemeindewehrführer bei der Verleihung der Spange mit der Zahl „70“ drauf. (Foto: Stefan Setje-Eilers)

Ratekau. Zwei ganz besondere Ehrungen wurden am vergangenen Freitagabend bei der ersten Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau nach über zwei Jahren verliehen.

Ratekaus langjähriger Feuerwehrmann und ehemaliger Ortswehrführer Hauptbrandmeister Markus Thiel wurde mit dem Schleswig-Holsteinischem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold ausgezeichnet und der Oberlöschmeister Hannes Evers für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau.

Bei der Verleihung des Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Gold an Markus Thiel sagte Kreiswehrführer Michael Hasselmann, der Kamerad Markus Thiel habe sich über das normale Maß hinaus für die Feuerwehr verdient gemacht, in dem er unter anderem  das Feuerwehr-Maskottchen der Feuerwehr Ratekau „Flori Feuer“ entworfen und damit einen erheblichen Anteil zur Mitgliedergewinnung beigetragen habe.

In seiner Laudatio sagte er weiter: „Markus war über 16 Jahre im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Ratekau tätig, zuletzt als Ortwehrführer. Dabei hat er maßgeblich bei der Planung des neuen Feuerwehrhauses und der Beschaffung von neuen Feuerwehrfahrzeugen in Ratekau mitgewirkt. Im Kreisfeuerwehrverband ist Markus  als stellvertretender Bereitschaftsführer tätig.

Am 1. August 1994 ist Markus Thiel in die Feuerwehr Ratekau eingetreten. Er war von 2005 bis 2007 Gruppenführer, wurde am 16. November 2007 zum Ortswehrführer gewählt. Diese Funktion hatte er bis zum November 2019 zwölf Jahre inne. Als stellvertretender Bereitschaftsführer der 4. Feuerwehrbereitschaft engagiert er sich seit Januar 2015.

Hervorzuheben ist sein besonderes Engagement in Sachen Mitgliederwerbung bei der Feuerwehr Ratekau, zum Beispiel durch die Erfindung von ,Flori Feuer‘ hat er die Mitgliederwerbung wesentlich vorangetrieben. Beim Wettbewerb zum Goldenen Sammelstück 2017 des Feuerwehrmagazins belegte Flori Feuer den 2. Platz in der Kategorie ,Mitgliederwerbung‘ und gewann damit 1.500 Euro für seine Wehr.

Federführend war Markus Thiel dazu für den Neubau des Feuerwehrhauses Ratekau verantwortlich. Ebenso bei der Neubeschaffung eines Mannschaftstransportwagens, bei der Planung eines neuen LF 20 und eines LF 10, bei der Ausführung vom Feuerwehrball und Sonderveranstaltungen.

Deine Kameradinnen und Kameraden haben Dich, lieber Markus,  als Dank und Anerkennung für diese außergewöhnlichen Leistungen für das Schleswig-Holsteinische Ehrenkreuz vorgeschlagen.

Der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes hat sich beraten und ist zusammen mit den hier anwesenden Kameradinnen und Kameraden der Meinung, dass sich Markus Thiel in den Jahren seines Wirkens um das Feuerwehrwesen verdient gemacht hat und würdig ist, mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold ausgezeichnet zu werden.“

Zu den Gratulanten zählte natürlich auch Ratekaus Gemeindewehrführer Christian Ziemann, der Markus Thiel in seinen Grußworten an die Wehr als „Seele der Feuerwehr“ bezeichnete.

In die Einsatzabteilung eingetreten ist Oberlöschmeister Johannes „Hannes“ Evers im Jahre 1951 und blickt damit auf bereits über 70 Jahre Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr zurück. Anschließend hatte er sämtliche Lehrgänge, die es gibt – Maschinist,  Gruppenführer, Atemschutzträger - absolviert, war zwölf Jahre lang stellvertretender Ortswehrführer und hat über Jahrzehnte hinweg die Kleiderkammer der Gemeindefeuerwehr Ratekau geführt. In seiner „kurzgefassten“ Laudatio, die „normalerweise seitenfüllend wäre“, bezeichnete Ratekaus Ortswehrführer Marc Papendorf den heute 89-jährigen als „Urgestein unserer Wehr“. Er habe seit 1951 sowohl den technischen Wandel als auch den menschlichen in der Ortswehr miterlebt und nehme noch immer an allen Veranstaltungen der Feuerwehr teil.

„Es ist mir eine Ehre, heute jemanden zu ehren, der überall präsent ist, jemand der Feuerwehr im Herzen trägt“, sagte Ratekaus Gemeindewehrführer Christian Ziemann danach.Im Anschluss heftete er dem Jubilar als Anerkennung seiner langjährigen Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Ratekau eine orangefarbene Spange ans Revers. Mit einer „70“ darauf – ein kleines Novum. Denn üblicherweise ist diese Auszeichnung lediglich mit einer „60“ zu haben.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau