Ein Fest für Menschen und Geschichten: Gleschendorfer Lesefrühling 2024 am Muttertag

Lesefrühling Gleschendorf
Der Gleschendorfer Lesefrühling 2024 am kommenden Sonntag wird ein Fest für Menschen und Geschichten. (Foto: Maria Riggert)

Gleschendorf.Waren Sie schon immer neugierig auf Nachbars Garten – oder sein Bücherregal? Mögen Sie Geschichten und Begegnungen mit Menschen? Dann sind Sie herzlich eingeladen!“, so der Dorfvorstand von Gleschendorf.

Entlang eines Spazierwegs durch Gleschendorf öffnen am Sonntag, dem 12. Mai (Muttertag), zwölf Gastgeber ab 10 Uhr ihre Gärten, in denen Vorleser- und Leserinnen Geschichten, Reime und andere literarische Kostbarkeiten zum Besten geben. Eine Lesung dauert rund 15 Minuten.

Danach hat man genügend Zeit, zum nächsten Garten mit anregenden Geschichten zu schlendern (siehe Programm). Ab 16 Uhr treffen sich Leser, Zuhörer, Anwohner und Gäste mit Picknickkörben zum entspannten Austausch auf der Festwiese am Naturlehrpfad.

„Wir wünschen uns, dass die Wege und Gärten am Sonntag voller Menschen sind, und sie sich über den Lesefrühling ein Stück näherkommen,“ so die Idee des Dorfvorstands, der das Event mit viel Herz organisiert hat.

Das Programm

10 Uhr: Seestraße 3, bei Familie Riggert: Maria liest Höhepünktchen aus dem Leben ihres Großvaters

10.30 Uhr: Seestraße 1a, bei Familie Kunzmann: Maya liest „Wie man sich einen Lord angelt“ von Sophie Irwin

10.45 Uhr: Seestraße 1a, bei Familie Kunzmann: Ewa liest „Märchen der Gebrüder Grimm

11.15 Uhr: Am Rungenbarg 2, in der Villa Kunterbunt: Karin Steinhage liest „Über Heiterkeit in schweren Zeiten & die Frage, wie wichtig der Ernst des Lebens sein sollte“ von Axel Hacke

12 Uhr: Bahnhofstraße 24, in der Töpferei im alten Bahnhof: Autor Rainer Bösel liest eigene Werke auf Plattdeutsch

12.30 Uhr: Bahnhofstraße 29, auf dem Kartoffelhof Pump: Inga liest „Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling

13 Uhr: Am Kirchberg 6, bei Familie Meermann: Alexa liest „Gleschendorf – Geschichte eines Kirchenspieldorfs in Ostholstein“ von Regina und Wolfram Kummer

13.30 Uhr: Dorfstraße 13, bei Börgers Kartoffeln: Jutta Burmeister liest eine Überraschung

14 Uhr: Heisterbusch 30, bei Familie Lublow: Sophie liest „Pettersson und Findus: Ein Feuerwerk für den Fuchs“ von Sven Nordqvist

14.30 Uhr: Heisterbusch 39, bei Silvia Werbonat: Silvia liest „Hawalira, oder das Mädchen und die Wale“ von Sarina Franka

15 Uhr: Am Diekbrook 12, bei Familie Reitz: Alina liest „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ von Ottfried Preußler

15.30 Uhr: Fierthstraße 99, beim Sportverein, Gudrun liest „Wilma und das kleine Mäh“ von Karen Christine Angermeyer

16 Uhr: Picknick auf der Festwiese hinter dem Spielplatz mit allen Lesern, Zuhörern, Anwohnern und Neugierigen (bitte alles mitbringen, was man benötigt und an die Picknickdecken denken)

- 17 Uhr: Empfehlung des Orgelkonzertes in der Gleschendorfer Kirche „Filmmusik und PCSpiele mit C. Engelke“

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau