Hochklassige Spiele, überraschende Meister und die ersten Night Sessions der Geschichte

Deutsche Beach-Volleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand

Deutsche Meisterinnen
Die neuen Meisterinnen im Beachvolleyball, Chantal Laboureur (links) und Sarah Schulz, mit Bundestrainer Tobias Rex. (Foto: Holger Kasnitz)

Timmendorfer Strand. Hochklassige Spiele, überraschende Meister*innen, über 14 Stunden TV-Übertragung und die ersten Night Sessions der Geschichte: Die insgesamt 30. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften haben ihre Spuren hinterlassen und sind ein Wegweiser für die Zukunft. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV), dessen Vermarktungsagentur, die Deutsche Volleyball Sport GmbH (DVS), sowie die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH zogen eine positive Bilanz.

DVV-Präsident René Hecht sagte: „Die Night Sessions dieses Jahr waren das große Highlight des Turniers. Die Zuschauerresonanz hat unsere Erwartungen übertroffen, aber umso mehr gefreut, weil wir endlich wieder eine Atmosphäre für die Teams kreieren konnten. Wir freuen uns sehr auf das nächste Jahr und die große Feier zum Jubiläum in Timmendorfer Strand“, sagte Hecht.

Zum ersten Mal überhaupt gab es am Freitag und Samstag die Night Sessions unter Flutlicht, die der besonderen Atmosphäre in der Ahmann-Hager-Arena ein weiteres Highlight hinzugefügt haben. Eine große Veränderung stellte der Verkauf von Tickets dar. Im Beach-Volleyball ein Novum, das von den Zuschauern an allen Tagen aber sehr gut angenommen wurde.

Chantal Laboureur und Sarah Schulz erkämpfen sich Gold

Goldmärchen am Timmendorfer Strand: Chantal Laboureur/Sarah Schulz haben vor 2.800 Zuschauern das Finale der 30. Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften in Timmendorfer Strand mit 2:0 (21-17, 21-19) gegen die EM-Dritten Karla Borger/Julia Sude gewonnen. Bronze ging an Kim Behrens/Sandra Ittlinger, die Christine Aulenbrock/Sandra Ferger nach Rückstand noch mit 2:1 (17-21, 21-15, 15-9) besiegten.

Ministerpräsident Daniel Günther begeistert von der super Stimmung in Timmendorfer Strand

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther war beim Damen-Finale dabei und zeigte sich begeistert „von der unglaublichen Stimmung“ (Zitat Daniel Günther) bei der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaft in Timmendorfer Strand. Bei der Siegerehrung hat Daniel Günther die Medaillenvergabe übernommen.

Walkenhorst/Winter erstmals Deutsche Meister im Beach-Volleyball

Perfektes Timing für Alexander Walkenhorst/Sven Winter: Das Duo gewann bei ihrer letzten gemeinsamen Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaft die erste Goldmedaille in Timmendorfer Strand. Im Finale am Sonntag setzten sie sich gegen Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms mit 2:0 (21-10, 21-17) durch. Die Titelverteidiger Julius Thole/Clemens Wickler trösteten sich nach einem 2:0 (21-15, 23-21) gegen Benedikt Sagstetter/Jonas Sagstetter mit der Bronzemedaille.

Starke Zuschauerresonanz

Der Donnerstag startete noch mit 1.300 Fans. Freitag waren bei der Day-Session 1.500 dabei, zur Night-Session kamen schon 1.800. Der stärkste Tag war der Samstag mit 2.500 Fans bei der Day-Session, am Abend fanden sich 3.000 Fans in der Ahmann-Hager-Arena ein. Am Sonntag waren 2.500 Fans dabei.

„Danke an Timmendorfer Strand und unsere Partner für das entgegengebrachte Vertrauen. Das ist in einer Zeit der Unsicherheit in der Planung nicht selbstverständlich. Der Termin für 2022 ist leider noch nicht spruchreif, wird aber in einem ähnlichen Zeitraum liegen. An Timmendorfer Strand gibt es nichts zu rütteln. Mit Hinblick auf das nächste Jahr werden wir die Tour auf ein nach Corona-Jahr anpassen und entsprechend planen“, sagt DVS-Geschäftsführer David Klemperer.

Beste Werbung für den Sport

Joachim Nitz, Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH, zeigt sich glücklich: „Wir Timmendorfer sind einfach nur froh und glücklich, dass nach schwieriger Vorbereitung die Deutschen Meisterschaften so hervorragend gelaufen sind! Das war beste Werbung für den Beach-Volleyball Sport sowie Timmendorfer Strand und gibt Mut und Motivation, dieses Event auch in Zukunft als absolutes Saison-Highlight weiterzuentwickeln. Wir freuen uns besonders, dass auch das Land Schleswig-Holstein tatkräftig Beach-Volleyball auf diesem Niveau unterstützt!“

Am kommenden Wochenende wird die Ahmann-Hager-Arena für die Konzertreihe „Stars am Strand“ mit Johannes Oerding, Stefanie Heinzmann, Max Giesinger und Rea Garvey & Band zur Musik-Arena - mit jeweils bis zu 4.700 Fans.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau