Im Naturschutzgebiet Aalbeek-Niederung: Die marode Pionierbrücke wird jetzt endlich saniert

Pionierbrücke
Nachdem die Pionierbrücke in der Aalbeek-Niederung 15 Monate gesperrt war, beginnen jetzt die Sanierungsarbeiten an der maroden Brücke. (Foto: René Kleinschmidt)

Niendorf/Ostsee. Seit 15 Monaten ist die Pionierbrücke im Naturschutzgebiet Aalbeek-Niederung in Niendorf/Ostsee (neben der Aussichtsplattform „Hermann-Löns-Blick“) gesperrt.

Nachdem die marode Brücke bereits zuvor für Pferde und Reiter gesperrt wurde, müssen seit dem 13. Dezember 2021 auch alle Personen einen Umweg zum „Hermann-Löns-Blick“ auf sich nehmen beziehungsweise stehen vor der gesperrten Brücke und müssen wieder umkehren. Der Wanderweg, der vom Vogelpark Nien­dorf Richtung Wiesenweg in Timmendorfer Strand und nach Hemmelsdorf führt, wird oft von Einheimischen und Gästen zu Fuß oder mit dem Fahrrad benutzt. Durch die Sperrung ist dies nicht mehr möglich und hat für viel Unverständnis bei Urlaubsgästen und Bürgern gesorgt.

Die Maßnahme war allerdings zwingend erforderlich, da Einsturzgefahr besteht. Entsprechende Umleitungen wurden beschildert.

„Die Gemeinde Timmendorfer Strand ist bestrebt, die dringend erforderlichen Sanierungsmaßnahmen umgehend auszuführen,“ hieß es bereits im Dezember 2021.

Jetzt beginnt endlich die Sanierung der Brücke. Die Auftragsvergabe zur Erneuerung des Oberbaus der Pionierbrücke  erfolgte in einer Sondersitzung der Gemeindevertretung am 22. November 2022. „Aufgrund der Sondersitzung war die Auftragsvergabe drei Wochen früher möglich,“ berichtet Dipl.-Ing. Torsten Ralf, Fachbereichsleiter „Tourismus, Bauen, Umwelt und Immobilien“. Die Auftragssumme beträgt rund 196.000 Euro brutto und wurde an eine ortsansässige Fachfirma vergeben.

„Aktuell stehen für die Maßnahme 350.000 Euro im Haushalt zur Verfügung. Bisher ist nur die Erneuerung des Oberbaus geplant, sollte es aber noch zu Überraschungen nach Entfernung der vorhandenen Holzkonstruktion kommen, besteht auch noch die Möglichkeit beim Unterbau nachzubessern,“ so Torsten Ralf weiter.

Das erforderliche Material wurde bereits Mitte Februar geliefert und es erfolgen die Vorarbeiten bei der ausführenden Firma.

In dieser Woche soll eine Baustraße errichtet werden, damit die Brücke entsprechend angefahren werden kann. Mit den Arbeiten vor Ort soll in den nächsten Tagen begonnen werden.

Nach aktueller Planung sollen die Sanierungsarbeiten an der Pionierbrücke zur Saison fertiggestellt sein, damit die Brücke voraussichtlich ab Mai wieder uneingeschränkt genutzt werden kann. „Natürlich immer unter der Prämisse, dass die Witterungsbedingungen die Arbeiten nicht wesentlich behindern,“ so Ralf abschließend.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau