In Stockelsdorf: Wettbewerb „Du kriegst den Garten schön!“ erfolgreich gestartet

Du kriegst den Garten schön
Viele Münder eine Botschaft: Macht mit beim Wettbewerb (v.l.): Sandra Red­mann, Prof. Dr. Holger Gerth, Anke Last, Sabine Watzinger, Manuel van der Poel und Julia Samtleben. Foto: Gemeinde Stockelsdorf

Stockelsdorf. Nach erfolgreicher Auftaktveranstaltung läuft der Wettbewerb der Gemeinde Stockelsdorf „Du kriegst den Garten schön!“ noch bis in den März hinein. Zum Gewinnen braucht es nicht einmal einen eigenen Garten.

Erste Bewerbungen für den Wettbewerb sind schon eingegangen. Dabei werden Gewinner in vier Kategorien gesucht. Neben Schottergärtnern, die ihren Vorgarten ungestaltet lassen wollen, werden noch (G)Artenhelden, Brückenbauer und Nachwuchshelden gesucht.

„Ich freue mich nach der gut besuchten Auftaktveranstaltung zu sehen, dass die ersten Bewerbungen eingehen“, so Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben.

Pflanzen aus dem Winterquartier hatten bei der Auftaktveranstaltung einen Vorgeschmack auf die kommende Gartensaison in die nüchternen Großsporthallen gebracht. Der Landesnaturschutzbeauftragte Prof. Dr. Holger Gerth erläuterte in seinem Grußwort, dass solch ein Wettbewerb auch überregional Aufmerksamkeit errege.

Auf der Veranstaltung ging es natürlich auch um den Wettbewerb. In der Kategorie (G)Artenhelden werden Stockelsdorfer gesucht, die bereits einen artenreichen und sichtbaren Garten haben. Bei der Kategorie Nachwuchshelden gibt es an wenigsten Auflagen. Nachwuchsgärtner, die noch nicht schreiben können, dürfen auch ein selbst gemaltes Bild von sich im Garten einreichen.

Als Brückenbauer werden Menschen ausgezeichnet, die Schottergärtner überzeugen, am Wettbewerb teilzunehmen. „Hier sind Vermittler gefragt, keine Streithähne“, so der Klimaschutzmanager Manuel van der Poel.

Der Wettbewerb ist Teil eines Musterprojektes zum Thema klimaangepasste und insektenfreundliche Gartengestaltung. Im Rahmen des Projektes, für das Fördermittel über die AktivRegion Innere Lübecker Bucht e.V. eingeworben wurden, wurden bereits Musterflächen am Rathaus angelegt. Jury bei dem Wettbewerb ist der Beirat für Umwelt- und Klimaschutz.

Für die Bewerbung braucht es ein bis drei Fotos vom Garten, davon mindestens ein aktuelles Foto. Für die Kategorien Zukunftsheld und (G)Artenheld müssen die Gärten im sichtbaren Bereich liegen (meist also Vorgärten). Dazu ist eine Erläuterung gewünscht, was den Garten so besonders macht, was das Hauptziel im Garten ist und was besonders Spaß im Garten macht. Die Bewerbungsfrist endet am 10. März. Detaillierte Bewerbungsbedingungen unter: https://klimaschutz.stockelsdorf.de/

Bewerbungen oder Nachfragen richten die Teilnehmer unter Angabe ihrer Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) per E-Mail an Lara da Silva: klimaschutz@stockelsdorf.de  oder postalisch an: Gemeinde Stockelsdorf, „Wettbewerb“, Ahrensböker Straße 7, 23617 Stockelsdorf.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau