Museum der Stadt Bad Schwartau: Förderverein gibt Kalender „So könnte es gewesen sein!“ heraus

Kalender: So könnte es gewesen sein
Viele kennen Wolfgang Scharf als Stadtjäger. Allerdings ist er auch Hobbyhistoriker und hat jetzt einen Jahreskalender 2023 mit eigenen Zeichnungen zugunsten des Fördervereins für das Museum der Stadt Bad Schwartau zusammengestellt. Foto: Setje-Eilers

Bad Schwartau. Das Jahr 2022 geht zu Ende und 2023 steht vor der Tür. Zeit an einen Jahreskalender zu denken. Der Förderverein für das Museum der Stadt Bad Schwartau hat dafür eine interessante, ansprechende und trotzdem preisgünstige Alternative anzubieten.

Anfang des Jahres wurde das Projekt „Kalender 2023“ ins Leben gerufen. Die Idee: mit einem historischen Kalender für das Jahr 2023 unter dem Motto „So könnte es gewesen sein!“ die Vergangenheit Schwartaus zu visualisieren. In dem Kalender wird ein Bogen vom 13. Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert gespannt. Untergegangene Burgen, Kirchen, Wasser- und Windmühlen, Bauern- und alte Stadthäuser sind zu sehen und erzählen ihre Geschichte. Die Zeichnungen hat der Bad Schwartauer Stadtjäger Wolfgang Scharf erstellt.

Der 71-Jährige ist leidenschaftlicher Hobbyhistoriker und seit über 30 Jahren in der Deutschen Burgenvereinigung aktiv, die sich unter anderem mit der Rekonstruktion von Ruinen befasst und auch Grabungen durchführt.

Auf dem Titelbild des Kalenders ist die Burg im Riesebusch zu sehen, die sich dort – wissenschaftlich belegt – im 12. und 13. Jahrhundert befunden hat. „Dass die Burg tatsächlich so ausgesehen hat, ließe sich sicher nur durch Grabungen belegen. Allerdings waren Burgen in dieser Zeit häufig ähnlich errichtet worden, so dass dieser Typ sehr wahrscheinlich ist. Also:  So könnte es gewesen sein! “, erzählt Wolfgang Scharf.

Das ortsansässige „Fotohaus Hellmann“ hat seine Zeichnungen digitalisiert. Die einzelnen Abbildungen sowie die von Wolfgang Scharf verfassten, beschreibenden Texte, jeweils auf den Rückseiten wurden vom „Druckhaus Engel“ in ein optisch ansprechendes Format gebracht und gedruckt.

Die Kalender sind nun – rechtzeitig zur Weihnachtszeit  und vor dem Jahresende - in den Klindwort-Apotheken in Bad Schwartau, LUV Center und Timmendorfer Strand sowie in der Buchhandlung Hugendubel in Bad Schwartau und am Stand „Platzhirsch“ auf dem Bad Schwartauer Weihnachtsmarkt zum Preis von 10 Euro erhältlich.

Die Einnahmen fließen dem Förderverein zu und werden für zukünftige Projekte genutzt.

Wenn das Format des Kalenders von interessierten Bürgern angenommen wird, dann kann sich der Förderverein vorstellen, auch im nächsten Jahr einen Kalender zu erstellen, getreu nach dem Motto: „So könnte es gewesen sein!“.

Der Förderverein für das Museum der Stadt Bad Schwartau e.V. wurde 2016 gegründet. Vor Kurzem konnte das 100. Mitglied aufgenommen werden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 8?

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau