Nachhaltigkeitsinitiative „Pro Tomorrow“ der Maritim Hotels: Maritim Seehotel spendet 3.530 Euro für das Greenfield-Projekt der Europaschule

Nachhaltigkeitsinitiative Pro Tomorrow
Die stellvertretende Hoteldirektorin Manja Brandt (Maritim Seehotel, links) übergibt vor dem ersten Sonnensegel den obligatorischen Spendenscheck an Schulleiterin Esther Passig (Mitte) und Kunstlehrerin Christina Geberbauer. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Regional soll das Engagement sein, Umwelt- und Sozialprojekte direkt am Hotel-Standort fördern: So das Ziel der Initiative „Pro Tomorrow“ in allen deutschen Maritim Hotels.

Das Maritim Seehotel Timmendorfer Strand hat sich für das Greenfield-Projekt der GGS-Strand Europaschule entschieden – insgesamt 3.530 Euro sind damit für den neuen Schulhof zusammen gekommen.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres ist auf dem Schulhof das „grüne Klassenzimmer“ entstanden, von den Schülern selbst gebaut. Mit Euro-Paletten als Sitzmöglichkeit soll es zum Lernen in der Natur einladen.

Was im Mai im Rahmen der Vorhabenwoche als kleines Projekt angefangen hat, wurde zu einem größeren Projekt und die Klasse 9a hat bis vor Kurzem zweimal die Woche, manchmal auch außerhalb des regulären Unterrichts, an den Palettenmöbeln gearbeitet. Jetzt sind 13 Bänke entstanden, auf den jeweils zwei bis drei Schüler ihren Platz finden, ausreichend für eine große Schulklasse. Das Projekt begleitete Kunstlehrerin Christina Geberbauer, die von den Techniklehrerinnen Stefanie Sippel und Cathrin Friederichsen unterstützt wurde.

Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und Vielfältigkeit stehen bei diesem Projekt im Vordergrund. Ziel ist, dass Schülerinnen und Schüler sich umweltbewusst als Teil ihrer Umgebung verstehen und sich gerne mit Spaß und Freude auf ihrem Schulhof aufhalten.

Was noch fehlte, war ein Sonnen- und Regenschutz, damit das Lernen im Freien auch bei Sonne und Regen stattfinden kann. Die Schule suchte Sponsoren und Spender für die Investition drei großer Sonnensegel: Für das erste Sonnensegel spendete das Maritim Seehotel bereits im Frühjahr 2.700 Euro.

Doch die Lieferung des Segels zog sich bis zum Sommer hin, am vergangenen Donnerstag fand nun endlich die offizielle Übergabe statt. Mit einem ganz besonderen Bonus im Gepäck – für die Anschaffung des zweiten großen Sonnensegels fehlten laut Schulleiterin Esther Passig noch 830 Euro – und die hatten Hoteldirektor Jochen H. Stop und seine Stellvertreterin Manja Brandt direkt als zweite Spende mit dabei. Beide freuen sich, dass der Schulhof neben grüner Oase zur Erholung und Platz für vielfältige Bewegung auch Impulsgeber für den Unterricht der Kinder und Jugendlichen sein wird.

Und wie kam es zu der Spende? Die Maritim Hotelgruppe arbeitet seit Jahren daran, noch umweltfreundlicher zu werden – durch weniger Energie- und Wasserverbrauch, weniger Speisereste, effiziente Mülltrennung und reduzierten Einsatz von Reinigungsmitteln.

Mit „Pro Tomorrow“ gibt es seit diesem Jahr eine weitere Nachhaltigkeitsinitiative in allen Maritim Hotels deutschlandweit: Wer mehrere Tage in einem Maritim Hotel verbringt, kann täglich entscheiden, ob er eine Zimmerreinigung wünscht oder nicht – und damit regionale Umwelt- und Sozialprojekte fördern.

Wie das geht? In jedem Zimmer liegen die Pro Tomorrow-Säckchen und der dazugehörige Infoflyer bereit. Wer sich gegen die Zimmerreinigung entscheidet, hängt das Säckchen bis 0 Uhr außen an die Hotelzimmertür – und findet darin am nächsten Tag ein kleines Dankeschön. Jede nicht erfolgte Zimmerreinigung kommt einer ausgewählten Initiative vor Ort zugute.

Da Maritim bei dieser Initiative der regionale Bezug sehr wichtig ist, kann jedes Hotel selbst entscheiden, welches nachhaltige lokale Projekt unterstützt werden soll. Deshalb hat sich das Maritim Seehotel Timmendorfer Strand für die Unterstützung der Schulhofumgestaltung der GGS-Strand Europaschule entschieden.

Schulleiterin Esther Passig ist froh und dankbar, dass das zweite Sonnensegel somit bereits bestellt werden konnte. „Wir würden uns natürlich auch über weitere Spenden freuen, damit das dritte Sonnensegel auch finanziert werden kann,“ so die Schulleiterin.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.

Sei schlau. Kauf Lokal.

Betriebe aus der Region

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Toni's Essbar, Scharbeutz

Ein Besuch in Toni´s essbar lohnt sich immer! Wir laden Sie ein, sich mit leckeren Köstlichkeiten an Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

- Abholung & Lieferservice -

Weiterlesen … Toni's Essbar, Scharbeutz

Ihr Profil?

Unser Portal steht noch ganz am Anfang und soll weiter wachsen! Dafür suchen wir nicht nur laufend neue Betriebe, wir werden es auch laufend weiterentwickeln!

Weiterlesen … Ihr Profil?

Taverne Hellas, Ratekau

Der Grieche in Ratekau! Genießen Sie griechische Spezialitäten, die mit viel Liebe und einer ungeheuren Vielfalt an Zutaten frisch für Sie zubereitet werden.

Weiterlesen … Taverne Hellas, Ratekau